Besuch der Gedenkstätte Mauthausen

Am Dienstag, den 17. April 2018 besuchten die 4. Klassen mit ihren BegleitlehrerInnen die Gedenkstätte Mauthausen. Über die furchtbaren Folgen der Naziherrschaft konnten sich die Schülerinnen und Schüler bereits im Geschichtsunterricht ein Bild machen. Verdeutlicht wurde dieses nun durch den Besuch in diesem Konzentrationslager, in welchem so vielen Menschen Leid zugefügt wurde und so viele ihr Leben verloren.
Jede Beschäftigung mit den unangenehmen, beschämenden und erschütternden Ereignissen unserer Vergangenheit ist herausfordernd.

“Denn Erinnerungsarbeit ist schwierig. Sie bedeutet nicht, zu sagen: Dieses und jenes ist geschehen. Sondern das Geschehene in Verbindung zu bringen mit dem, was noch immer in unserem Denken und Reden lebendig ist.” (Bernard-Henri Levy)

Quelle: “Antisemitismus beenden ist Illusion” – science.ORF.at (http://science.orf.at/stories/2895949/) vom 19.02.2018