Erfolgreiche Auslandsreisen nach Paris und England

Fröhliche Stimmung herrschte auf den diesjährigen Auslandswochen nach Paris und England.
Mit Motivation und Engagement meisterten die Schüler neue Herausforderungen, wie etwa mit englischen Bussen zu fahren, Wege zur Gastfamilie zu finden und mit den Gasteltern Englisch zu reden. Dabei erlebten sie hautnah die englische Kultur und Lebensweise und waren in das Familienleben der Gastfamilie eingebunden.
In Paris wurden die namhaftesten Museen besucht– wie Louvre, Musée d’Orsay, Rodin-Museum, Centre Pompidou – und auch das Zeichnen und Malen kam nicht zu kurz. Die Sehenswürdigkeiten La Defense – das moderne Stadtviertel – Eiffelturm, Triumphbogen, das Künstlerviertel am Montmartre mit Sacre Coeur, Notre Dame – nach dem Brand eingerüstet-und das Schloss Versailles boten viele Eindrücke und auch ein Besuch im Disneyland Paris durfte nicht fehlen.
In Eastbourne/England absolvierten die Schüler neben dem Unterricht in der englischen Sprachschule ein vielfältiges Programm mit Ausflügen nach Brighton und Hastings sowie Sightseeing in London. Besichtigt wurden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie London Eye, Westminster Abbey, Houses of Parliament mit Big Ben, St.Paul’s Cathedral, The Tower of London, Tower Bridge, Covent Garden, Trafalgar Square und die Wachsfiguren bei Madame Tussaud’s. Begleitet wurden sie von ihren Lehrern Irmgard Schilcher, Manfred Hinterndorfer und Karin Kastner.
In Paris lieferte eine Bootsfahrt auf der Seine spektakuläre und verborgene Ausblicke auf diese wunderbare Stadt. Ein besonderes Highlight war dieses Mal für die Fußballbegeisterten eine Besichtigung im Stade de France und die Besichtigung der Kathedrale von Saint-Denis, die zu den Gründungsbauten der Gotik zählt, sie ist Begräbniskirche vieler französischer Könige, auch Marie-Antoinette fand hier ihre letzte Ruhestätte. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von Else Leutgeb und Andrea Hofer.

Gut sichtbar in London und Paris

Sponsoring der Kappen für Projektwochen der NMS Stift Zwettl
Da die Auslandsprojektwochen der Neuen Mittelschule Stift Zwettl nach England und Frankreich bald wieder starten, gibt es als bewährtes Erkennungszeichen wieder Kappen, die von Firmen gesponsert wurden.
Das Lagerhaus Zwettl sowie die Firmen Karosserie Kormesser, r-h trading Reiter, Hochleitner – KFZ und Stylistik Kargl finanzierten gemeinsam mit dem Elternverein Kappen und Mappen für die Auslandswochen. Der Elternverein beteiligte sich außerdem noch an den Buskosten zum und vom Flughafen.
„Mit diesen Kappen wird sicher niemand verloren gehen“, meinen die Schülerinnen und Schüler der NMS Stift Zwettl. Eines ist auf jeden Fall sicher: Diese hellgrünen Kappen auf den Köpfen der Jugendlichen und der Lehrer werden sowohl in England als auch in Paris für Aufsehen sorgen.

Schifahren bei Kaiserwetter

Das durften die Schüler der beiden 2. Klassen der Musik- und Kreativmittelschule Stift Zwettl in Wagrain.
„95 % der Schüler dieses Jahrganges nahmen teil und obwohl es heuer so viele Anfänger wie noch nie gab, schafften alle das Rennen am Ende des Kurses“, freut sich die Schikursleiterin Edith Füxl. Programm gab es bei dieser Woche rund um die Uhr. In der verbleibenden Freizeit wurden auch wieder viele Spiele ausgepackt und zur Freude der Schüler, verloren auch die Lehrer ab und zu.
Rückblickend war es eine sehr gelungene Woche.

Musikwoche am Grundlsee

Musik fördert sowohl die soziale wie auch die geistige Entwicklung des Kindes. Sie mobilisiert das Gehirn und produziert Glückshormone.
Musik verändert den Pulsschlag, den Blutdruck, die Atemfrequenz und die Muskelspannung des Menschen. Je nach Musikart werden verschiedene Hormone abgegeben. Es lassen sich sogar die Ausschüttung von Stresshormonen verringern.
Unter Berücksichtigung all dieser Aspekte fand vor einer imposanten Bergkulisse und bei einer Woche mit viel Sonnenschein am Grundlsee die Musikwoche der Klassen 2c, 3c und 4c der Musikmittelschule Stift Zwettl statt.

„Musikwoche am Grundlsee“ weiterlesen

Bonjour Paris

Dieses Jahr stand für die 4. Klassen wieder eine Woche in Paris auf dem Plan, besucht wurden die namhaftesten Museen – wie Louvre, Musée d’Orsay, Centre Pompidou – und auch das Zeichnen und Malen kam nicht zu kurz.
„Bonjour Paris“ weiterlesen

Gut sichtbar in London und Paris

Sponsoring der Kappen für Projektwochen der NMS Stift Zwettl

Da die Auslandsprojektwochen der Neuen Mittelschule Stift Zwettl nach England und Frankreich wieder im Mai starten, gibt es als bewährtes Erkennungszeichen wieder Kappen, die von Firmen gesponsert werden.
Herr Matthias Hrouza von der Raiffeisenbank Region Waldviertel Mitte, die Tischlerei Ledermüller, die Bäckerei Faltin aus Marbach sowie der Elternverein der Schule, vertreten durch den Obmann Rudolf Assfall, erklärten sich bereit, finanzielle Beiträge zu leisten.
„Mit diesen Kappen wird sicher niemand verloren gehen“, meinen die Schülerinnen und Schüler der NMS Stift Zwettl. Eines ist auf jeden Fall sicher: Diese hellgrünen Kappen auf den Köpfen der Jugendlichen und der Lehrer werden sowohl in England als auch in Paris für Aufsehen sorgen.

Wunderschöner Schulschikurs der MKM Stift Zwettl

Gerade noch vor der kältesten Woche verbrachten die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen der Musik- und Kreativmittelschule Stift Zwettl mit ihren Begleitlehrern ihre Schiwoche in Wagrain. Im Mittelpunkt stand natürlich das Schifahren, das mit einem Rennen beendet wurde. Außerdem probierten alle das Eisstockschießen und bei den Spieleturnieren am Abend ging es lustig zu. Am Beginn des Kurses wurden alle von einem Beauftragten der AUVA über die Pistenregeln und das richtige Verhalten bei Unfällen informiert. Gerne denken alle an die schönen und erlebnisreichen Tage zurück.

Vernissage der Projektwochen

Eine tolle Vernissage ging in der Musik- und Kreativmittelschule in Stift Zwettl über die Bühne. Als Ehrengäste hatten sich Pater Kelechi Paulinus Anyanwu, der Landtagsabgeordnete Franz Mold, die Stadträtin Andrea Wiesmüller, die Bildungsgemeinderätin Anne Blauensteiner, der Obmann der Mittelschulgemeinde Franz Waldecker und die Künstler Renate Amon und Hildegard Kienast eingefunden. Überwältigend war auch der zahlreiche Besuch der Eltern.
„Vernissage der Projektwochen“ weiterlesen