Berufsorientierung im Schuljahr 2019-20

Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen hatten auch heuer wieder viele Gelegenheiten, sich über ihre Möglichkeiten der schulischen und beruflichen Ausbildung zu informieren.
So stand bereits am Beginn des Schuljahres die Potentialanalyse am Wifi im Gmünd für die 4. Klassen am Programm. Um die Ergebnisse auch fachgerecht zu interpretieren und mit den Eltern gemeinsam zu besprechen, fanden zusätzlich Beratungsgespräche an der Schule statt.
Die 4. Klassen besuchten auch noch die Jobmesse in Schrems, um sich ein Bild über die vielfältigen Angebote von Firmen bezüglich einer Lehre zu machen. Zusätzlich erfolgte ein Besuch der Polytechnischen Schule in Zwettl, wo sie einen guten Überblick über die einzelnen Fachbereiche erhielten.
Gemeinsam mit den 3. Klassen wurde auch die Bildungsmesse in der HLW Zwettl besucht, um sich über die Angebote der weiterführenden Schulen des Waldviertels zu informieren.
Ebenso absolvierten die 3. Klassen einen Stärkenworkshop. Dieser wurde von Fr. Zeilinger vom Berufsinformationszentrum Waidhofen/Thaya durchgeführt. Die eigenen Stärken kennenlernen und diese auch als wichtige Grundlage für die Berufswahl erkennen, so das Ziel dieser Veranstaltung.

ORF-Niederösterreich goes School

Pünktlich zur ersten Schulstunde stand in der Neuen Mittelschule Stift Zwettl nicht Deutsch oder Mathematik am Stundenplan, sondern der richtige Umgang mit Medien. Der ORF Niederösterreich schickte dazu „NÖ-heute“-Moderator Werner Fetz und Techniker Gerfried Nagel in eine Klasse der Musik- und Kreativmittelschule Stift Zwettl, um über Radio, Fernsehen, Internet und die sozialen Netzwerke zu diskutieren.
Werner Fetz und Gerfried Nagel wurden von 20 ausgewählten Stift Zwettler Schülerinnen und Schülern empfangen und diese sogen mit großer Begeisterung die von den Fachmännern dargebotenen Infos zum Thema Medien auf.
Ziel des Vormittages war es, einen ORF-Beitrag zum Thema Medien zu kreieren und so wurde, wie bei einer Redaktionssitzung, zügig das genaue Thema fixiert und der nötige Drehablauf gesprochen.

Die Schüler und Schülerinnen agierten als Moderatoren und Techniker hinter der Kamera, angeleitet durch die professionellen Tipps der Experten.
Ein Highlight war der Besuch hochrangiger Vertreter der Bildungspolitik und des ORF. So konnten Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bildungsdirektor Johann Heuras, Schulqualitätsmanager Alfred Grünstäudl, ORF-Niederösterreich-Landesdirektor Norbert Gollinger und Chefredakteur Robert Ziegler vom Chor der Musikmittelschule Stift Zwettl gebührend empfangen werden.
Bereits in der Abendausgabe der Sendung „NÖ heute“ auf ORF 2 wurde ein Beitrag über den Start der Initiative „ORF Niederösterreich goes school“ an der Musik- und Kreativmittelschule Stift Zwettl im Fernsehen ausgestrahlt.

Bereits eine Woche später gab es dann den Besuch im Landesstudio Niederösterreich in St. Pölten, wo der von den Schülern und Schülerinnen gestaltete Beitrag geschnitten wurde. Das gelungene Werk kann auf der Homepage der Schule unter www.nms-stiftzwettl.ac.at abgerufen werden kann. (folgt demnächst)

Bodenworkshop – Wunder der Unterwelt

Großes Interesse und viel Aktivität herrschte beim Bodenworkshop der dritten Klassen der NMS Stift Zwettl. Fachkundige Anleitungen und Informationen erhielten die jungen Forscher von Ökopädagogin Dipl.Ing. Astrid Damböck von der Organisation Umwelt-Wissen, die gemeinsam mit Biologielehrerin Irmgard Schilcher diesen abwechslungsreichen Workshop leitete.
In drei Erlebnisstationen führten die Schülerinnen und Schüler Erosionsversuche durch, entdeckten die Bodenwelt im Mikroskop und lernten die Bodentypen mittels Fühl- und Rollprobe kennen. Die Kinder nahmen Bodenproben von zu Hause mit, die genau untersucht wurden. Mit Lupe und Mikroskop wurden Bodentiere bestimmt.
Nach je 2 Unterrichtseinheiten endete dieser interessante Workshop, der nicht nur für verantwortungsbewusstes Handeln im Umgang mit unserem Boden sorgte, sondern auch Nachhaltigkeit vermittelte. Die NMS Stift Zwettl legt als Klimaschule und Gesunde Schule Wert auf Umweltbewusstsein und Achtsamkeit mit unserer Umwelt.

Milchworkshop

Die ersten Klassen erlebten diese Woche einen informativen Milchworkshop mit Frau Anita Unger, Seminarbäuerin aus Kainrathschlag. Sie erzählte den Kindern über die Rinderhaltung auf ihrem Bauernhof und ihren Erlebnissen als Bäuerin. Die anschließende Jause mit frisch geschüttelter Butter schmeckte den Kindern ganz besonders.

Waldpädagogische Führung der 2c-Klasse

Zur Vorbereitung auf die Waldjugendspiele wurde für die Klasse 2c eine waldpädagogische Führung mit Rangerin und Elternvertreterin Irene Lüdemann am 10.5.2019 beim Gelände des Edelhofs durchgeführt.
Nach einem Begrüßungskreis, bei dem Vögel und Pflanzen zu den Anfangsbuchstaben der Schülerinnen und Schüler passten, wurden die Kinder in drei Gruppen eingeteilt und wanderten, mit vielen Aufgaben ausgestattet, Richtung Edelhof.
Bäume und Sträucher wurden dabei in Form von Rätseln bestimmt, Rindenabdrücke wurden gemacht und Blätter gesammelt. Nach einer Jause am Edelhof ging es mit der Gestaltung von Plakaten und lustigen Bewegungsspielen weiter.
Den Abschluss dieses interessanten Vormittags bildeten Rätsel zu Forstberufen sowie Informationen über die Problematik der Borkenkäfer.

Richtig Mülltrennen

Als Ökolog-und Klimabündnisschule veranstaltete die NMS Stift Zwettl einen Workshop zum sinnvollen Umgang mit unseren Ressourcen, der von Birgit Zottl, einer Beauftragten des Gemeindeverbands Zwettl, durchgeführt wurde.
Die zweiten Klassen der NMS vertieften sich am 26.4.2019 spielerisch in die Thematik des richtigen Mülltrennens und behandelten den schonenden Umgang mit unseren Lebensmitteln.
Dieser Workshop soll bei den Schülerinnen und Schülern das Bewusstsein zur richtigen Mülltrennung und Müllvermeidung fördern.
Die NMS Stift Zwettl arbeitet schon länger in ökologischen Bereichen und nützt auch den großen Schulgarten um Nachhaltigkeit zu entwickeln.

Monika Ballwein

Ein besonderer Höhepunkt war die Zusammenarbeit mit Monika Ballwein. Sie ist ein Vocalcoach, eine Sängerin, Songwriterin und Chorleiterin. Unter anderem war sie Vocalcoach und Mentorin der Gewinnerin des Song Contest 2014 Conchita Wurst. Monika Ballwein übte mit den Schülern anhand vieler Beispiele das richtige Einsingen, erklärte die unterschiedlichsten Stimmübungen und wandte diese bei Liedern an. Mit einem Auswahlchor wurden mit viel Elan und Begeisterung noch zwei Lieder einstudiert.
Die Stomp-Choreografien und die erlernten Lieder werden bei einem Konzert am 24. Mai in der Schule zu sehen und zu hören sein.

STOMP

Rhythmus, Musik, Bewegung, Vocalcoaching und soziales Lernen standen bei Projekten für die vier Musikklassen der Musikmittelschule Stift Zwettl im Mittelpunkt.
Die erste, zweite und dritte Klasse beschäftigten sich in einem Stomp-Workshop mit Timing, Dynamik, Bewegung und Improvisation. Stomp steht für mitreißenden Rhythmus mit Gegenständen aus dem Alltag: Besen, Mülltonnen, Töpfe oder Zeitungen. Als Hilfsmittel bei diesem Workshop dienten Plastikflaschen. Geleitet wurde dieses Projekt von Johannes Bohun, dem einzigen österreichischen Mitglied der Gruppe STOMP, mit welcher er mehr als sechs Jahre lang auf Welttournee unterwegs war. Die vierte Klasse kreierte und produzierte mit Johannes Bohun und Thomas Beham einen Klassensong.

Die Stomp-Choreografien und die erlernten Lieder werden bei einem Konzert am 24. Mai in der Schule zu sehen und zu hören sein.

Lehre? Respekt!

“Lehre ist Lernen auf besondere Weise: praxisorientiert und gleich im Job. Lehre ist erwachsen werden ohne Umwege: im Team und im Betrieb, mit eigener Verantwortung – und eigenem Geld. Und Lehre eröffnet alle Chancen: von der Meisterkarriere bis zu Selbständigkeit und Studium. Respekt!”

So zu finden auf der Homepage von Lehre-Respekt. Ein Projekt der Wirtschaftskammer, früher bekannt unter dem Namen “Frag Jimmy”. Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen wurden von einer Vertreterin der Wirtschaftskammer sowie einem Mann aus der Praxis, nämlich dem Serviceleiter der Fa. VW Berger in Zwettl, Herrn Josef Fröschl, ausführlich über die Vorteile einer Lehre, aber auch über die Anforderungen und den möglichen Karriereweg informiert.

„Lehre? Respekt!“ weiterlesen