Wir hoitn zaum

“Wir hoitn zaum” lautet der Titel des Klassensongs der Musikklasse 3c 2020/21. Kein Virus, kein Lockdown, kein Homeschooling konnte die SchülerInnen und ihre Lehrer Karin Knotzer, Aron Saringer und Florian Weiß davon abhalten, diesen Song selber zu schreiben und ein Video zu machen. Respekt, Toleranz und Musik sind dabei die zentralen Themen.

Jeder leistete seinen Beitrag, so gut er konnte, jeder durfte so sein, wie er ist. In diesem Sinne entstand dieses Lied, worauf wir alle sehr stolz sind.

Schlau trinken zahlt sich aus

Um die Gesundheit ihrer Schüler*innen und Schüler zu fördern, hat die Mittelschule Stift Zwettl, unter der Leitung von OLNMS Irmgard Schilcher, im Schuljahr 2020/21 ein starkes Zeichen gesetzt. Die Schule hat am Projekt „schlau trinken & schlau recyceln“ von SIPCAN teilgenommen und eine Europalette gesunde Getränke gewonnen.

Motiviert haben die Schüler*innen über zwei Wochen ihr Trinkverhalten intensiv beobachtet und darauf geachtet, dass sie über den gesamten Tag verteilt regelmäßig trinken.

Da sehr viele Getränke in PET-Verpackungen angeboten werden, legt das Projekt auch großen Wert darauf, dass die Jugendlichen die Getränkeflaschen gezielt recyceln. Dies soll einen Ausgangspunkt für ein Bewusstsein für Wertstoffe und der Wichtigkeit diese zu recyceln bilden.

Das große Engagement der Mittelschule Stift Zwettl wurde nun honoriert. Das vorsorgemedizinische Institut SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben zeichnete die Schule nun als Sieger von „schlau trinken & schlau recyceln 2020/21“ aus.

Über SIPCAN
„SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben“ ist ein unabhängiger gemeinnütziger Verein mit den Zielen der Gesundheitsförderung und -vorsorge in jedem Alter.
Weitere Informationen zu Schlau trinken erhalten Sie auf www.sipcan.at.

Projekt “Mein NÖ”

Zu einem besonderen Projekt wurden die Schüler und Schülerinnen der Niederösterreichischen Musikmittelschulen eingeladen. Es soll ein gemeinsames Musikvideo zum Lied „Mein Niederösterreich“, komponiert von David Blabensteiner, entstehen.

Das 4-stimmige Chorlied soll von den besten Sängerinnen und Sängern der Musikmittelschulen eingesungen werden. Dazu wird ein Video mit Aufnahmen von der Produktion mit den Kindern, sowie schönen Landschaftsaufnahmen von NÖ produziert.
Jede Schule konnte bis zu 4 SchülerInnen zum Online-Casting anmelden!
Die SchülerInnen machten mit dem Handy eine Tonaufnahme, wobei sie das Lied einsangen, und ein Vorstellungsvideo von sich selbst. Dies geschah alles von zuhause aus. Eine Jury wählte in der Folge die Schüler aus, die an diesem Projekt teilnehmen dürfen.
Sophie Schrammel aus der 1c und Celine Klein, Patricia Sturm und Johanna Zimmermann aus der 3c konnten überzeugen und werden im September bei den Aufnahmen dabei sein!

Tierschutz und Upcycling

Als Umwelt.Wissen-, Ökolog- und Gesunde Schule hat die NMS Stift Zwettl jährlich einen Schwerpunkt. Heuer ist dieser Upcycling, d.h. aus alten Dingen Neues schaffen bzw. diese sinnvoll weiterverwenden. Außerdem liegt der Schule Tierschutz am Herzen. Daher wurde beides mit einer nachhaltigen Aktion miteinander verbunden.

An der NMS Stift Zwettl wurden vom 25.11.-13.12.2019 Decken, Handtücher, Polster-und Bettüberzüge, Leintücher, Teppiche, Körbe, Tierfutter, Katzenstreu, Reinigungsmittel, Nudeln, Reis und natürlich auch Geld gesammelt.

Herr Schlosser, Leiter des Tierheims in Gastern bei Waidhofen holte am 19.12.2019 die vielen gesammelten Gegenstände und das gespendete Geld. Da immer mehr Tiere dort abgegeben werden, musste das Heim im Vorjahr aus Platzgründen ausgebaut werden. Herr Schlosser freute sich sehr über die vielen Spenden, die den Tieren sehr zugute kommen.

Kunstprojekt der Kreativschüler: Kunst am Bau

Schüler der 4. Kreativklasse der Mittelschule Stift Zwettl bekamen von der Firma Jungwirth in Rappottenstein die einzigartige Möglichkeit, eine Hallenfassade mit einer Fläche von rund 100 m² zu bemalen. Die Firma Farben Maurer aus Annatsberg stellte die Farben zur Verfügung und Herr Maurer selbst nahm sich Zeit, um den Schülern und Schülerinnen Anweisungen zu geben, auch das Gerüst wurde von der Firma Maurer zur Verfügung gestellt. Gemalt wurde an der verputzten Wand, aber auch mit Lack an den Toren.

Das riesige Wandbild soll die Geschichte des Naturprodukts Beton darstellen – von der Entstehung der Erde bis in die heutige Zeit. Diese Arbeit war besonders in dieser Dimension eine gewaltige Herausforderung für Schüler und Lehrer. Aber es war auch ein Projekt, das lehrreich war und Freude bereitete. Die SchülerInnen arbeiteten viele Stunden in ihrer Freizeit, sogar in den Ferien, und jetzt konnte dieses Riesenprojekt fertiggestellt werden. Der ganze Arbeitsprozess wurde auch gefilmt, es entsteht ein Kurzfilm über dieses einzigartige Projekt der Kreativmittelschule Stift Zwettl.

Link Zeitungsbericht

Logo – Entwurf für UTC Zwettl

Der Tennisverein Zwettl bat die NMS Stift Zwettl, Entwürfe für ein neues Logo und auch für ein Kinderlogo zu entwerfen.
Aus vielen Einreichungen wurden schlussendlich die Entwürfe von Sophie Jungwirth, Jonathan Pfeiffer, Anja Pfeffer und Adrian Pfeiffer ausgewählt.

Teilnahme am Weltrekordversuch

„Größtes Nützlingshotel der Welt“ auf der GARTEN TULLN

Schüler der Klassen 2a und 3a fertigten und befüllten im Rahmen des Werkunterrichts 4 Nützlingshotels für den am 27. 6. im Rahmen der GARTEN TULLN stattfindenden Weltrekordversuch „Wir errichten das größte Nützlingshotel der Welt“. Dort soll eben aus vielen kleinen Nützlingshotels, die von privaten Personen bzw. von Schulen gefertigt werden, das größte Nützlingshotel der Welt zusammengebaut werden.
Nach der kurzzeitigen „Reise nach Tulln“ kommen unsere 4 gefertigten Werkstücke wieder in die Schule zurück und werden dort im Schulgarten aufgestellt.

Lesen verbindet Generationen

Mit dem “Österreichischen Vorlesetag” am 28.03.2019 soll ein deutliches Zeichen für das Lesen und Vorlesen gesetzt werden.
SchülerInnen der NMS Stift Zwettl brachten an diesem Tag Literatur in den Alltag der Bewohner des Pflegeheimes Frohsinn in Zwettl. Die Freude am Vorlesen der SchülerInnen übertrug sich auf die aufmerksamen Zuhörerinnen, die die vorgelesenen Texte mit Erzählungen aus früherer Zeit ergänzten, was zu einem Austausch zwischen Jung und Alt führte.
Das gemütliche Zusammensein im Wintergarten, die freundliche Bewirtung und die liebevolle Zuwendung ließen eine Wohlfühlatmosphäre entstehen, die allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben wird.
Schließlich konnten die Damen des Heimes und die Mädchen der NMS noch als “Models” für eine Fotokampagne fungieren, was zusätzlich für Spaß sorgte.

Monika Ballwein

Ein besonderer Höhepunkt war die Zusammenarbeit mit Monika Ballwein. Sie ist ein Vocalcoach, eine Sängerin, Songwriterin und Chorleiterin. Unter anderem war sie Vocalcoach und Mentorin der Gewinnerin des Song Contest 2014 Conchita Wurst. Monika Ballwein übte mit den Schülern anhand vieler Beispiele das richtige Einsingen, erklärte die unterschiedlichsten Stimmübungen und wandte diese bei Liedern an. Mit einem Auswahlchor wurden mit viel Elan und Begeisterung noch zwei Lieder einstudiert.
Die Stomp-Choreografien und die erlernten Lieder werden bei einem Konzert am 24. Mai in der Schule zu sehen und zu hören sein.

STOMP

Rhythmus, Musik, Bewegung, Vocalcoaching und soziales Lernen standen bei Projekten für die vier Musikklassen der Musikmittelschule Stift Zwettl im Mittelpunkt.
Die erste, zweite und dritte Klasse beschäftigten sich in einem Stomp-Workshop mit Timing, Dynamik, Bewegung und Improvisation. Stomp steht für mitreißenden Rhythmus mit Gegenständen aus dem Alltag: Besen, Mülltonnen, Töpfe oder Zeitungen. Als Hilfsmittel bei diesem Workshop dienten Plastikflaschen. Geleitet wurde dieses Projekt von Johannes Bohun, dem einzigen österreichischen Mitglied der Gruppe STOMP, mit welcher er mehr als sechs Jahre lang auf Welttournee unterwegs war. Die vierte Klasse kreierte und produzierte mit Johannes Bohun und Thomas Beham einen Klassensong.

Die Stomp-Choreografien und die erlernten Lieder werden bei einem Konzert am 24. Mai in der Schule zu sehen und zu hören sein.