Kreativ- und Musikwoche der NMS Stift Zwettl

Begeistert, motiviert und stets gut gelaunt! So hätte das Motto der diesjährigen Musik- und Kreativwoche der Mittelschule Stift Zwettl lauten können. Denn genauso fühlten und verhielten sich die MusikschülerInnen der Klassen 2c,3c und 4c bei einer arbeitsreichen Woche am Grundlsee und die Kreativkinder der 3a und 3b bei ihrer Kreativwoche in Großschönau.



In intensiver Arbeit wurden von den SchülerInnen Instrumental- und Chorstücke für den kommenden Tag der offenen Tür einstudiert. Ebenso werden neu geprobte Tänze zu sehen sein. Ein Auftrag war auch, ein Lied zu komponieren. In einer positiven, entspannten Atmosphäre gingen die SchülerInnen eifrig ans Texten und Komponieren. Aufgelockert wurde die Unterrichtstätigkeit durch Fußballspielen, Volleyballspiele, Karaokesingen und Tanzen am Discoabend. Ein Ausflug nach Bad Mitterndorf mit einer Flugschanze am Kulm rundete das abwechslungsreiche Programm ab. Dass diese Woche zu einem Erlebnis wurde, dafür sorgten die LehrerInnen Karin Knotzer, Roland Grünwald, Edith Füxl und Gernot Hochstöger.
Arbeitsreiche Tage verbrachten auch die 3. Kreativklassen der NMS Stift Zwettl in Großschönau. Unter Anleitung der begleitenden KünstlerInnen Renate Amon, Helmut Lisy und Caroline Leutgeb entstanden farbenprächtige Acrylbilder zum Thema „Sternzeichen“, „Blüten und Blätter“, „Weltall“. Das Lehrerteam bestand aus Else Leutgeb, Gerlinde Mayer und Ernst Weiß, der mit den Kindern unglaublich farbenprächtige Aquarelle von Stadtsilhouetten malte.
Die entstandenen Werke werden im Zuge einer Vernissage in der Sparkasse Zwettl der Öffentlichkeit präsentiert und können während der Öffnungszeiten von 24. November bis 14. Dezember besichtigt werden.

Unplugged

Das neue Musical der MKM Stift Zwettl ist da!
Was passiert, wenn es plötzlich keinen Strom mehr gibt? Dieser Frage sind die LehrerInnen und Kinder der Musikklassen nachgegangen.
Aufführungstermine:
Mittwoch, 22. Juni 2022 um 8:30, 10:30, 20:00
Donnerstag, 23. Juni 2022 um 8:30, 10:30, 20:00

Reservierung unter 02822/52214

Jeunesse Konzerte

Im Rahmen der Jeunesse fanden an unserer Schule gleich zwei Konzerte statt.
Mit Johannes Bohun erlebten die Musikklassen „Die Kraft des Rhythmus“. Er selbst musizierte mit seinem Körper und allem, was er im Musiksaal fand, womit er die Kids absolut beeindruckte.
Das zweite Konzert gestalteten „Die Strottern“, ein Duo, das Wienerlieder in zeitgemäßer Form und mit Elementen aus dem Jazz spielt. Durch ihre charmante, lustige Art konnten sie die Schüler/innen nicht nur musikalisch begeistern.

Konzert und Workshop

Laura Korhonen und Aron Saringer vom neu gegründeten Verein Kulturlogistik statteten der Musik- und Kreativmittelschule Stift Zwettl einen Besuch ab, um ca. 70 Kindern im Rahmen des Kurses „Anderes hören/anderes Hören“ Musik aus aller Welt zu präsentieren: gespielt wurden Lieder in deutscher, englischer, spanischer, schwedischer, finnischer und russischer Sprache und Musikstile aus den verschiedensten Weltgegenden.

Neben der Vermittlung musikalischer und kultureller Vielfalt wurden die Kinder über die Funktionsweise des menschlichen Gehörs und den Umgang mit Schwerhörigkeit sowie die Inklusion hörbehinderter Menschen aufgeklärt. Laura Korhonen, selbst Trägerin einer elektronischen Innenohrprothese erzählte von ihrem Weg von der Taubheit zurück in die Welt der Hörenden und wie es ihr gelungen ist, wieder Musik zu machen.

Im praktischen Teil am Ende des dreistündigen Workshops konnten die Kinder verschiedene, bei uns ungewöhnliche Instrumente (wie singende Säge, Banjo oder Mandoline) ausprobieren oder Musik und Klänge in Form von Vibration haptisch erleben. Um ein besseres Verständnis für die essentielle Bedeutung des Hörens zu entwickeln, konnten Kinder mit verschlossenen Ohren verschiedene Alltagssituationen (wie Einkaufen, ein Öffi Ticket erwerben) ausprobieren.

„Die SchülerInnen konnten in diesem Workshop viele wertvolle Erfahrungen sammeln und waren beeindruckt von der Willensstärke der Künstlerin“, meinte der Direktor der Musik- und Kreativmittelschule Stift Zwettl, Eric Schilcher.

’s Liacht is do

Auch heuer muss das Weihnachtskonzert der Musikklassen leider entfallen. Dennoch gibt es einen kurzen Weihnachtsgruß in Form eines Liedes des Schulchors: ‘s Liacht is do.

Unter Einhaltung der geltenden Covid-Regeln für Mittelschulen mit Musikschwerpunkt.

Musikprojekttage

Da die traditionelle Musikwoche der Musikmittelschule Stift Zwettl coronabedingt abgesagt werden musste, organisierte die Musikkoordinatorin Karin Knotzer für die 2.,3. und 4. Musikklasse Projekttage in der Schule. Dabei wurden neue Chorlieder erlernt und Ensemblestücke einstudiert. Beim Karaokesingen gelang es, dass eine tolle Stimmung aufkam und die Schüler/innen viel Spaß hatten.

Besonders beeindruckt waren sie auch von einem sehr spontan organisierten Konzert, das Florian Weiß, Aron Saringer – beide unterrichten an der Musikmittelschule – gemeinsam mit der Sängerin Alex Tod spielten.

Aufgelockert wurde das Programm durch Tanzeinheiten, geleitet von Edith Füxl. Für eine gelungene Zeit sorgten außerdem noch die Musiklehrer Manfred Hinterndorfer und Roland Grünwald. Die erarbeiteten Chorlieder, Songs und Tänze werden am Schnuppertag präsentiert. Die entfallene Musikwoche wird in einem kleineren Rahmen im Mai im Jugendgästehaus Sallingstadt nachgeholt. Da wird dann eifrig für das Musical geprobt, das Ende Juni im Stadtsaal Zwettl aufgeführt wird.

Wir hoitn zaum

„Wir hoitn zaum“ lautet der Titel des Klassensongs der Musikklasse 3c 2020/21. Kein Virus, kein Lockdown, kein Homeschooling konnte die SchülerInnen und ihre Lehrer Karin Knotzer, Aron Saringer und Florian Weiß davon abhalten, diesen Song selber zu schreiben und ein Video zu machen. Respekt, Toleranz und Musik sind dabei die zentralen Themen.

Jeder leistete seinen Beitrag, so gut er konnte, jeder durfte so sein, wie er ist. In diesem Sinne entstand dieses Lied, worauf wir alle sehr stolz sind.

Projekt „Mein NÖ“

Zu einem besonderen Projekt wurden die Schüler und Schülerinnen der Niederösterreichischen Musikmittelschulen eingeladen. Es soll ein gemeinsames Musikvideo zum Lied „Mein Niederösterreich“, komponiert von David Blabensteiner, entstehen.

Das 4-stimmige Chorlied soll von den besten Sängerinnen und Sängern der Musikmittelschulen eingesungen werden. Dazu wird ein Video mit Aufnahmen von der Produktion mit den Kindern, sowie schönen Landschaftsaufnahmen von NÖ produziert.
Jede Schule konnte bis zu 4 SchülerInnen zum Online-Casting anmelden!
Die SchülerInnen machten mit dem Handy eine Tonaufnahme, wobei sie das Lied einsangen, und ein Vorstellungsvideo von sich selbst. Dies geschah alles von zuhause aus. Eine Jury wählte in der Folge die Schüler aus, die an diesem Projekt teilnehmen dürfen.
Sophie Schrammel aus der 1c und Celine Klein, Patricia Sturm und Johanna Zimmermann aus der 3c konnten überzeugen und werden im September bei den Aufnahmen dabei sein!

Endlich wieder Besuch eines Profimusikers

Nach langer Zeit des Abwartens konnte der vielseitige Musiker David Blabensteiner an der Musikmittelschule Stift Zwettl begrüßt werden. Er ist Komponist, Texter, Arrangeur, Sänger und gilt als Multiinstrumentalist. Er stellte zwei seiner neuen Songs vor und studierte danach mit den Kindern der Musikklassen den Song „Mein Niederösterreich“ ein. Dieses Lied wird mit Schülern aus verschiedenen Musikmittelschulen Niederösterreichs aufgenommen und produziert. Außerdem wird es dazu auch ein Video geben, in dem die Kinder bei den Aufnahmearbeiten der Produktion zu sehen sein werden, untermalt von idyllische Landschaftsaufnahmen Niederösterreichs. Vier Schülerinnen aus der Musikmittelschule Stift Zwettl ist es in einem Casting gelungen, bei dieser neuen „Niederösterreichhymne“ mitwirken zu dürfen. Die Schüler meinten nach dem Projekttag: „Es freut uns sehr, dass wir endlich wieder gemeinsam musizieren können.“