Urkundenverleihung von Ökolog – Thema Boden

Das Jahresthema der MS Stift Zwettl in Kooperation mit der Umweltorganisation Ökolog lautet „Zurück auf den Boden, Bedeutung von Humus, Lebenswelten unter der Erde.
Jährlich werden Urkunden an teilnehmende Schulen verliehen. Die diesjährige Verleihung fand im Naturpark Heidenreichstein statt.
Dazu gab es einen vielfältigen und umfangreichen Workshop, der am Edelhof stattfand. Weiters wurde viel mit dem Thema Boden gearbeitet sowie das Problem der Bodenversiegelung diskutiert. Bodenlebewesen sowie verschiedene Bodenarten waren ebenfalls Teil dieses Jahresthemas. Das Prinzip des Stoffkreislaufes wird im großen Schulgarten gleich praktisch angewandt und analysiert.
Das nächste Jahresthema der MS Stift Zwettl wird die Blumenwiese sein.

Müllsammelaktion

Eifrig und gewissenhaft nahmen die Schülerinnen und Schüler der 3a Klasse an der Müllsammel-Aktion „Saubere Gemeinde Zwettl“ teil. Aufgrund des Schulstandortes in Stift Zwettl führte der Weg bei frühlingshaftem Wetter von der Schule bis zur Umfahrung und deckte große Bereiche des Schulumfeldes ab. „Die gemeinsame Aktion machte offensichtlich Spaß und stärkt auch das Umweltbewusstsein der Kindern“, bemerkt sehr positiv Direktor Eric Schilcher.

Herbstliche Wanderung zum Edelhof

Bei herrlichem Septemberwetter marschierten die Schülerinnen und Schüler der drei ersten Klassen zur LFS Edelhof.
In einer erlebnisreichen Führung wurden die Nutztiere besucht und viele Informationen weitergegeben. Eine der großen Attraktionen waren die kleinen Kälber, die erst einige Tage alt waren. Die Ställe, in denen Kühe, Kälber, Schweine, Schafe und Hühner zu sehen waren, erfreuten die Kinder sehr.
Bei diesem Lehrausgang erfuhren die Kinder viel über die Pflege, die Haltung und den Nutzen dieser Tiere. Der herbstliche Fußmarsch nach Edelhof und zurück war eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag.

Siegerehrung Wasserjugendspiele

Mit lobenden und wertschätzenden Worten an die Klasse 3c führte Regierungsrat Alfred Grünstäudl die Siegerehrung der diesjährigen Wasserjugendspiele durch und würdigte auch den Enthusiasmus der Jugendlichen für die Natur.
Oberschulrat Direktor Bernhard Bachofner sowie Lehrerin Iris Scheidl aus der MS Schweiggers überreichten der Klasse einen großen Pokal, der die Schülerinnen und Schüler staunen ließ. Direktorin Andrea Neuwirth, Jugend Rot-Kreuz-Beauftragte des Bezirkes Zwettl, hob auch den Einsatz und die Aktivität der Schülerinnen und Schüler besonders bei den Stationen des Rotes Kreuzes und der Feuerwehr hervor.
Biologie-Lehrerin Irmgard Schilcher sowie der Klassenvorstand Karl Kormesser freuten sich gemeinsam mit der Siegerklasse über die hohe Auszeichnung.
Die Wasserjugendspiele werden im nächsten Schuljahr an der MS Stift Zwettl stattfinden.

Bezirkssieger bei den Wasserjugendspielen

Große Freude herrschte über den Bezirkssieg der 3c Klasse der Musik- und Kreativmittelschule Stift Zwettl.
Bei acht Stationen bewiesen die Schülerinnen und Schüler Ihr Wissen über Fische sowie Vegetation am Ufer von Gewässern. Wissensfragen zum Thema Wasser, gute Zusammenarbeit innerhalb jeder Gruppe und Geschicklichkeitsaufgaben meisterten die Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet. Lustige Spiele auf Zeit, wie jene von der Feuerwehr, machten richtig Spaß. Lebenswichtige Erkenntnisse erlangten die Kinder bei der Rot-Kreuz Station. Über den Bezirkssieg freuten sich die Kinder sehr.

Apfelernte und Biotop-Säuberung der 4a

Da gerade vom Klassenraum der 4a die vielen Äpfel im Schulgarten besonders gut sichtbar sind, begannen die Schülerinnen und Schüler Ende September mit der Ernte.
In perfekter Zusammenarbeit wurde Fallobst durch sortiert, mit Leitern und Apfelpflückern die Äpfel frisch gepflückt sowie natürlich auch gleich verkostet.
Eine Gruppe von Schülern kümmerte sich um die Entsorgung der vielen Algen im Biotop. Mit langen Ästen wurde das Biotop wieder von Algen befreit. Dabei hatten die Schüler eine Menge Ideen, die Algen aus dem Biotop zu befördern.
Die Klasse 4a zeichnete sich durch sehr gute Zusammenarbeit, Arbeitseifer und Schnelligkeit aus. Im perfekten Teamwork wurde viel geerntet und geleistet, wobei der Spaß nicht zu kurz kam.
In der Pause werden nun geschnittene Äpfel angeboten, die für die Kindern der ganzen Schule kostenlos zur Verfügung stehen und somit einen Beitrag zur gesunden Lebensweise darstellen.

Lachende Kinder und glückliche Tiere – Besuch am Edelhof

Bei herrlichem Septemberwetter marschierten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen zur LFS Edelhof.
In einer erlebnisreichen Führung durch Herrn Johann Graf wurden die Nutztiere besucht und gestreichelt. Die Ställe, in denen Kühe, junge Kälber, Schweine, Schafe und Hühner zu sehen waren, erfreuten die Kinder sehr.
Bei diesem Lehrausgang erfuhren die Kinder viel über die Pflege, die Haltung und den Nutzen dieser Tiere. Der herbstliche Fußmarsch nach Edelhof und zurück war eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag, bei dem viele Pilze entdeckt wurden.

Exkursion ins „Wald-Reich“

Alles zum Thema „Wald“ erfuhren die zweiten Klassen heuer im Biologieunterricht. Das war der Anlass für eine Exkursion ins „Wald-Reich“ der Firma Sonnentor nach Sprögnitz. Dort lernt man den Wald als Naturparadies schätzen und kann Spiel, Spaß und Sinn verbinden. Eine ausgedehnte Wanderung nach Königsbach und entlang des Kräuterwanderweges zurück nach Sprögnitz rundete die Exkursion ab.

Trink- und Jausenführerschein

Aufgrund der positiven Wirkung auf das Ess- und Trinkverhalten nahmen die ersten Klassen der NMS Stift Zwettl am Programm des Trink- und Jausenführerscheins teil.
In fünf Modulen wurde auf den Zuckergehalt von Getränken sowie auf den Fettgehalt von Lebensmitteln anhand von Beispielen hingewiesen.
Die Schüler erhielten Anregungen, woraus eine gesunde Schuljause bestehen sollte. Die Wichtigkeit des Wasser-Trinkens wurde hervorgehoben.
Die vielen Informationen wurden mit Bewegungseinheiten und Kostproben aufgelockert.
Alle Kinder bestanden die theoretische und die praktische Jausen-Führerscheinprüfung und erhielten feierlich ein Zertifikat.

Schlau trinken zahlt sich aus

Um die Gesundheit ihrer Schüler*innen und Schüler zu fördern, hat die Mittelschule Stift Zwettl, unter der Leitung von OLNMS Irmgard Schilcher, im Schuljahr 2020/21 ein starkes Zeichen gesetzt. Die Schule hat am Projekt „schlau trinken & schlau recyceln“ von SIPCAN teilgenommen und eine Europalette gesunde Getränke gewonnen.

Motiviert haben die Schüler*innen über zwei Wochen ihr Trinkverhalten intensiv beobachtet und darauf geachtet, dass sie über den gesamten Tag verteilt regelmäßig trinken.

Da sehr viele Getränke in PET-Verpackungen angeboten werden, legt das Projekt auch großen Wert darauf, dass die Jugendlichen die Getränkeflaschen gezielt recyceln. Dies soll einen Ausgangspunkt für ein Bewusstsein für Wertstoffe und der Wichtigkeit diese zu recyceln bilden.

Das große Engagement der Mittelschule Stift Zwettl wurde nun honoriert. Das vorsorgemedizinische Institut SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben zeichnete die Schule nun als Sieger von „schlau trinken & schlau recyceln 2020/21“ aus.

Über SIPCAN
„SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben“ ist ein unabhängiger gemeinnütziger Verein mit den Zielen der Gesundheitsförderung und -vorsorge in jedem Alter.
Weitere Informationen zu Schlau trinken erhalten Sie auf www.sipcan.at.